Karrierechancen in der Chemiebranche

Da die Chemiebranche ein bedeutender Wirtschaftsfaktor in Deutschland ist, winken natürlich dort auch dementsprechend große Karrierechancen.

Voraussetzungen für einen Chemieberuf

Die Chemie unterteilt sich in der naturwissenschaftlichen Forschung in die folgenden drei Bereiche:

* die organische Chemie

* die anorganische Chemie

* die physikalische Chemie

Diese drei Bereiche der Chemie spielen in den einzelnen chemischen Berufen eine wesentliche Rolle. Aus diesem Grund werden die chemischen Teilgebiete in fast allen Ausbildungen als Chemiker oder Chemielaborant gelehrt. unnamed - Karrierechancen in der Chemiebranche

Wer sich für eine Karriere in der Chemiebranche interessiert, sollte neben den Fachkenntnissen auch andere Eigenschaften mitbringen. Zu diesen Soft Skills gehören in erster Linie:

* Analytisches und logisches Denkvermögen

* Genauigkeit

* Belastbarkeit und Ausdauer

* Teamfähigkeit

* Verantwortungsbewusstsein

Wer über diese Grundfähigkeiten verfügt und sich für chemische Prozesse oder Zusammensetzungen von Stoffen eingehend interessiert, ist in der Chemie wohl richtig. Es gibt vielfältige Ausbildungswege, um in der Chemie tätig zu werden. Als Chemiker bedarf es einer akademischen Ausbildung im Rahmen eines Studiums. Daneben gibt es jedoch auch Jobs, die ohne einen akademischen Abschluss auskommen. Trotzdem sind diese Jobs mit einer relativ umfangreichen Ausbildung versehen.

Chemielaborant

Die Ausbildung zum Chemielaboranten dauert in Deutschland dreieinhalb Jahre. Seit dem 1. August 2020 gibt es eine neue Verordnung zur Ausbildung von Chemielaboranten. Diese umfasst unter anderem die Digitalisierung in Forschung und Entwicklung, Analytik und Produktion sowie das Arbeiten mit vernetzten und automatisierten Systemen. Bei diesen Schwerpunkten handelt es sich um die Wahlausbildungen, die Chemielaboranten zur Verfügung stehen. Die Ausbildung erfolgt dual. Das heißt, man absolviert eine theoretische Ausbildung in einer Berufsschule und arbeitet zugleich in einem Chemielabor.

Chemiker

Die Ausbildung zum Chemiker dauert etwas länger. Als die Voraussetzungen für eine Hochschulausbildung sind der Schulabschluss der Mittleren Reife und die Abitur notwendig. Die Ausbildung erfolgt im Rahmen eines Universitätsstudiums. Dieses kann mit dem Bachelor oder dem Master abgeschlossen werden. Auch der Abschluss eines Doktortitels ist dabei möglich. Chemiker arbeiten hauptsächlich in Forschungs- und Entwicklungsabteilungen großer Chemieunternehmen, aber auch in der Pharmaindustrie. Das Tätigkeitsfeld reicht von der Entwicklung neuer Produkte bis hin zur Analyse von chemischen Stoffen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *